Stefan Czurda Photography – Über mich…

Stefan Czurda Photography

Stefan Czurda – Fotografie aus Leidenschaft…

Mein Name ist Stefan Czurda, ich bin nebenberuflicher Fotograf. Schön, dass Du meinen Blog besuchst! In meinem ersten Beitrag möchte ich mich gerne vorstellen, so wie ich bin und wie ich ticke und warum und wie ich eigentlich fotografiere. Meine Portfolioseite findest Du unter www.stefanczurda.com.

Meine Anfänge in der Fotografie

Kreative Beschäftigung ist mir sehr wichtig. Sie dient mir als Ausgleich für meinen Job als Biologe, in dem ich mich sehr viel mit analytischem Denken, fachspezifischen Argumenten und Zahlen beschäftige, lange Zeit in der Forschung und nun seit fast einem Jahr im Vertrieb.

Vor knapp 10 Jahren hatte ich das erste Mal eine semiprofessionelle Kamera in der Hand und so meine große kreative Passion entfacht, Liebe auf den ersten Blick, die große Konstante in meinem Leben, die Fotografie!

Meine erste Spiegelreflexkamera hatte so viele Funktionen, mit denen ich so gar nichts anfangen konnte. Das sollte und musste sich aber bald ändern, denn der Automatikmodus machte mich gar nicht glücklich, ich wollte alles über Fotografie wissen und können und alles lernen. Fotografisches Grundwissen habe ich wie ein Schwamm aufgesogen, unzählige Bücher gelesen und das Schaffen anderer Fotografen verfolgt, bis ich mir ein solides Wissen in der Fotografie angeeignet hatte und mit den kreativen Werkzeugen umgehen konnte.

Dieser Lernprozess dauert bis heute an. Lernen kann man immer und wenn man etwas gerne macht, sollte man nie aufhören sich zu verbessern. Diesen Anspruch habe ich an mich selbst. Ich bin sehr kritisch mit meinen Fotos und hole mir Feedback von Freunden und auch Kunden. Mich interessiert, was andere über meine fotografische Arbeit denken. Durch konstruktive Kritik bleibe ich dynamisch und kann meine fotografische Arbeit kontinuierlich verbessern.

In meinen Anfängen als Hobbyfotograf fotografierte ich alles, was sich mir anbot, Menschen, Tiere, Urlaub, bis ich meine erste große fotografische Leidenschaft fand, nämlich die Bergfotografie.

Hier findet ihr drei meiner ersten Fotos, die ich besondern gerne habe!

Meine ersten Werke

Bergsteigen und Fotografieren – meine perfekte Synergie

In den letzten acht Jahren habe ich in meiner Freizeit nicht viel anderes gemacht als Bergsteigen und Fotografieren. Die Stille und Anziehungskraft der Berge zu genießen, wurde zu meiner großen Leidenschaft, ebenso wie der Drang, auf einem Gipfel zu stehen.

Egal ob auf den höchsten Bergen Österreichs, in den bekanntesten Ortschaften der Alpen oder auf dem einen oder anderen 4000er in den Westalpen, die Kamera durfte niemals fehlen. Draußen wurde zu meinem zweiten Zuhause. Bergsteigen und Fotografieren gehört bei mir einfach zusammen, eine perfekte Synergie.

Stefan Czurda Bergsteiger und Fotograf

Zehn Jahre in den Bergen (Großglockner Stüdlgrat)

Nicht ein Bergführer hat mir ein Fotoverbot ausgesprochen, weil ich zu viele Pausen eingelegt habe, um ein spannendes Motiv zu fotografieren. Durch die intensive Beschäftigung mit der Bergfotografie hat sich meine Fotografie stark weiterentwickelt.

Viele Fotos habe ich akribisch geplant, war oft früh am Morgen oder in der Nacht unterwegs. So konnte ich während meiner zahlreichen Bergtouren in den Alpen ein großes Portfolio an Bergfotos aufbauen.

Für das bekannte deutsche Online-Fotoportal Kwerfeldein habe ich einen Leitfaden zur Bergfotografie verfasst, den ich euch gerne ans Herz legen würde, falls ihr euch für die Bergfotografie interessiert. Zusätzlich ist auf der Seite ein Beitrag über Schwarz-Weiß Bergfotografie von mir erschienen, einem Genre, dem ich in meiner Outdoor-Fotografie viel Aufmerksamkeit widme.

Ebenso habe ich Produkttests für renommierte Hersteller von Fotoequipment durchgeführt, wie beispielsweise für die Firma Cullman, die professionelle Outdoorstative herstellt.

Durch die wachsende Nachfrage nach meinen Bergfotos entschloss ich mich Anfang 2017 als Berufsfotograf gewerblich tätig zu werden.

Meine Bergfotos könnt ihr als stimmige Wandbilder in meinem Bergfoto-Onlineshop hier auf der Seite erwerben.

Faszination Bergfotografie

Sportfotografie – Leistung und Emotionen

Auf meinen Landschaftsfotos waren zunächst selten Menschen abgebildet, jedoch merkte ich, dass ein Bergsteiger einem Foto oft einen ganz anderen Charakter gab, als die Landschaft alleine. Wir beginnen uns bei dem Betrachten solcher Fotos stark mit dem Bild zu identifizieren, der humane Aspekt hat eine starke Wirkung auf uns.

Wenn man acht Jahre Landschaftsfotos macht, bekommt man irgendwann Lust etwas Neues zu starten. Durch meine starke Affinität zum Sport wollte ich mich intensiver mit der Sportfotografie auseinandersetzen.

In dieser Zeit habe ich auch zum Kajakfahren angefangen, um ein wenig Abwechslung zum Bergsport zu bekommen. Ideen zum Fotografieren aus dem Kajak habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst.

Kajakfahren am Attersee

Fotografieren aus dem Kajak, hier am Attersee im Sonnenuntergang

Dynamik und Emotionen im Sport festzuhalten sind unglaublich spannend und fotografisch ganz anders umzusetzen als Landschaftsfotos.

Ich mag Kontraste, nicht nur auf den Fotos selbst, sondern auch in meiner Arbeit als Fotograf. Landschaft und Sport sind sehr unterschiedlich zu fotografieren. Die Herausforderung der Sportfotografie hat mich fasziniert und hat mir geholfen, mein fotografisches Können zu erweitern.

Das bekannte Magazin GEO hat eines meiner Sportfotos auf seiner Webseite veröffentlich. Das Foto zeigt zwei Gleitschirmflieger, die entlang der Eiger Nordwand in einer spannenden Nebelkulisse gleiten.

Um der Schnelligkeit im Sport gerecht zu werden und um den Akteur vom Hintergrund freizustellen benötig man anderes Equipment als in der Landschaftsfotografie, nämlich eine Kamera mit einem schnellen und präzisen Autofokus und ein möglichst lichtstarkes Teleobjektiv, das dem Autofokus gerecht wird.

Egal ob Fußball, Volleyball, Kajaksport oder einen Berglauf, wie dieses Jahr beim Schneeberglauf, ich bin gerne euer Partner bei eurem spannenden Sportevent.

Sony Alpha 7 III Sportfotografie-1

Sportfotografie – Dynamik und Emotionen

Portraitfotografie Stefan Czurda

Wenn ich Zuhause bin, nehmen ich mir Zeit für die Portraitfotografie.

2017 habe ich mir mein eigenes kleines Fotostudio in 1130 Wien eingerichtet und mir zum Ziel gemacht, Menschen von ihrer persönlichen Seite zu fotografieren.

Bei Portraits habe ich mich auf Kopfportraits spezialisiert, auf sogenannte Headshots. Ich schieße mit klaren Lichtsettings und schlichten Hintergründen und lasse Schwarz-weiß Bildbearbeitungen einfließen, die Charakterportraits sehr stimmig und ausdrucksstark machen.

Ich freue mich, wenn ihr zu einem Portraitshooting vorbeikommt. Näheres zu meinen Portraits findet ihr auf folgender Seite.

Natürliche Charakterportraits

So…das bin ich, Stefan Czurda, so ticke ich und so fotografiere ich. Jetzt habt ihr mich ein bisschen kennengelernt! Jetzt seid ihr dran. Ich freue mich, euch kennenzulernen. Kommt zu einem Shooting vorbei und vergesst nicht, in meinem Bergbilder Webshop vorbeizuschauen!

Habt ihr ein spannendes Fotoprojekt, bei dem ihr einen zuverlässigen Fotografen benötigt, dann lasst es mich wissen und kontaktiert mich einfach.

 

Schreibe einen Kommentar