Mountainbiker fotografieren – So mach ich es

Mountainbiker fotografieren

Ich habe mir letzte Woche ein neues Rad gekauft und so Hans, den Besitzer von Hitec-Sports kennengelernt. Der Radshop in meinem Heimatbezirk Hietzing in Wien bietet ein sehr persönliches Ambiente und eine tolle Beratung zum Radkauf. Hans hat das perfekte Rad für mich gefunden.

Durch das Reden führte das eine zum anderen. Ich habe über meine Leidenschaft für die Sportfotografie erzählt und zwei Tage später sind wir zusammen zu einem Mountainbike-Shooting unterwegs.

Wie heißt es so schön bei uns in Österreich: „Beim Redn kumman die Leit zam“!

Die Locations zum Mountainbiker fotografieren

Wir wollten das Shooting beide in der Nähe von unserem Wohnort im Westen Wiens machen.

Ich war einen Tag zuvor am Wienfluß in der Nähe von Hütteldorf unterwegs und habe mir die Lichtverhältnisse in der Nachmittags- bzw. Abendsonne angesehen. Der Fluß, das Grüne am Stadtrand und die Graffitis am Gemäuer bieten ein stimmiges Ambiente zum Mountainbiker fotografieren, und das gleich ums Eck von meinem Zuhause.

Hans hatte auch noch eine gute Idee, nämlich einen ruhigen Wiesenhang inklusive Wienblick, der mit den Rädern in 15 min zu erreichen war. Ebenso eine tolle Location, wo die Abendsonne schön zu Geltung kommt. Im Westen von Wien ist das gottseidank nicht so schwierig!

Am Wiesenhang haben wir Fotos beim Bergauf fahren und beim Downhill geschossen. Ebenso hat Hans zahlreiche Querungen direkt vor mir für Mitzieher-Fotos gemacht. Die Kulisse mit den vielen Grüntönen, Blumen auf der Wiese und dem Blick herab auf die Dächer von Wien war wirklich sehr stimmig.

Coole Location beim Radsport fotografieren

Coole Location beim Radsport fotografieren

Am Wienfluß sind ein paar coole Shots direkt im Fluß mit dem Mountainbike entstanden.

Equipment und Einstellungen für die Sportfotografie

Wenn ich Sport schieße, dann mache ich das immer mit der Vollformatkamera und zu 90 % mit offener Blende.

Mitgenommen habe ich meine Sony Alpha 7 III * und das Sony SEL 70-200 mm f/2.8 GM *. Diese Kombination hat sich für meine Sportfotos bewährt!

Mein Artikel Sony Alpha 7 III Sportfotografie kann euch vielleicht ein wenig als Einstieg in das Thema helfen.

Ich wollte die Fotos alle im nativen Licht schießen! Den Blitz hatte ich zwar mit dabei zum Aufhellen, ihn aber nicht verwendet.

Mit folgenden Einstellungen an der Sony Alpha 7 III habe ich fotografiert:

Dateiformat – RAW
Bildfolgemodus – Serienaufnahme: Hi
Fokusmethode – Nachführ-AF
Fokusfeld – Erweit. Flexible Spot
AF-Empfindlichkeit – 5 (Reaktionsfähig)
AF b. Auslösung – Ein (= Back Button AF)
ISO – Auto (mit max. 12800)
ISO AUTO Min. VS – 1/1000
Messmethode – Mitte

Bei Sony gibt es übrigens einen Ratgeber für die Autofokus Einstellungen bei verschiedenem Sportarten. Ist zwar für die Sony Alpha 9, aber sicher auch für die Alpha 7 anwendbar.

Einfrieren der Bewegung in der Sportfotografie

Beim klassischen Einfrieren der Bewegung mit schnellen Verschlusszeiten wollte ich beim Mountainbiker fotografieren nicht unter eine 1/1000 s gehen, einfach zur Sicherheit! Der Bildstabilisator am Sony SEL 70-200 mm war ausgeschaltet, den brauche ich bei 1/1000 s natürlich nicht.

Bei den Lichtverhältnissen, die wir in der Abendsonne vorgefunden haben, war das auch kein Problem. Wir hatten so viel Licht, dass die ISO-Automatik die Einstellungen meist bei ISO 100 belassen hat und erst etwas später am Abend auf maximal ISO 500 angehoben hat.

Somit war das Bildrauschen absolut kein Thema.

Einfrieren der Bewegung beim Radsport fotografieren

Einfrieren der Bewegung beim Radsport fotografieren – Hier mit einer 1/1000 s

Mountainbiker fotografieren – im Fokus bleiben

Ich habe viel Wert auf den Bildaufbau gelegt, damit wir das Umfeld zusammen mit dem Mountainbike schön in Szene setzen.

Um Hans im Fokus zu Halten habe ich das Fokusfeld vor jeder Szene mit dem Joystick der Sony Alpha 7 III an die richtige Position eingestellt. Hier halte ich mich meist streng an die Drittelregel. Ab und zu kann man aber den Sportler auch mittig positionieren.

Ich verwende bei Sport immer die Back Button AF-Technik. Der Autofokus ist also vom Auslöser entkoppelt und auf die AF-ON Taste gelegt. Mehr dazu findet ihr im Beitrag 10 Tipps für das perfekte Sportfoto.

Durch das Gedrückt halten der AF-ON Taste mit dem Daumen und das Positionieren des Fokusfeldes möglichst genau auf das Gesicht des Sportlers bleibt der Akteur im Fokus. Dann einfach gezieltes Dauerfeuer und mit einer dezenten Kamerabewegung der Sportler im Fokus halten.

Das Gesicht darf nicht zu sehr vom Fokusfeld abweichen. Verliert ihr das Gesicht aus dem Fokusfeld, werden die benachbarten Autofokusfelder verwendet. Dafür ist die Erweit. Flexible Spot-Einstellung an der Sony Alpha 7 da!

So habe ich auch schon in meinen Canon Zeiten mit der Canon 7D MK II fotografiert und das funktionierte eigentlich immer gut!

Natürlich Heranzoomen, damit der Akteur möglichst formatfüllend abgebildet wird.

Die Blende so weit wie möglich offen

Ich fotografiere übrigens in der Zeitautomatik, damit ich Einfluss auf die Schärfentiefe habe.

Ich schieße beim Einfrieden der Bewegung beim Sport die meisten Fotos bei f/2.8, außer ich brauche etwas mehr Schärfentiefe für die Umgebung, was aber sehr selten vorkommt.

Ich habe übrigens die Bildqualität des Sony 70-200 F2.8 GM bei Offenblende getestet und es ist schon bei f/2.8 knackscharf.

Die ISO AUTO Min. VS – Einstellungen an der Sony verhindert, dass die Verschlusszeit unter 1/1000 s abfällt. Eine sehr wichtige Einstellung!

ISO AUTO Min. VS Einstellungen

ISO AUTO Min. VS – Einstellungen – Sony Alpha 7 III

Durch diese Funktion hebt die Sony Alpha 7 die ISO-Wert an, damit eine Verschlusszeit von mindestens 1/1000 s möglich ist. Bei weniger Licht rauscht das Bild eventuell, was aber immer noch besser ist als ein unscharfes Foto.

Am Vollformat mit dem Sony Sensor hat man einiges an Spielraum bis störendes Rauschen einsetzt.

Mitzieher-Fotos

Für die stimmigen Mitzieher-Fotos, die wir natürlich für Dynamik bei Sportfotos immer haben wollen, habe ich die ISO-Automatik abgestellt. Die ISO-Werte habe ich auf 50 oder 1o0 eingestellt und abgeblendet. So sind länger Verschlusszeiten möglich.

Den Sportler lasse ich dann etwas entfernt eine Zeitlang vor mir queren. Ohne vertikale Bewegung der Kamera solltet ihr den Sportler mit aktivem Autofokuspunkt verfolgen und so mit etwas Gefühl und Übung schöne Mitzieher-Fotos bekommen.

Beim Mountainbiker fotografieren schaut das natürlich mit unscharfem Hintergrund, verwaschenen Felgen und den Bewegungen an den Füßen und Reifen wirklich cool aus.

Auch bei einer 1/250 s ist noch ein wenig Bewegung sichtbar

Meine Mitzieher-Fotos sind bei Belichtungszeiten von einer 1/40 – 1/160 s entstanden, aber auch bei 1/250 s sieht man noch eine dezente Bewegung am Foto.

Nur nicht zu lange Zeiten verwenden, sonst wird es schwierig. Bei einer 1/40 s war es schon sehr grenzwertig. Mit etwas Glück bekommt man trotzdem ein scharfes Foto, wie dieses hier!

Mitzieher fotografieren

Mitzieher beim Radsport – Hier mit einer 1/40 s bei f/8 und ISO 50

Lass es Spritzen

Am Wienfluß habe ich Hans dann im Gewässer in Szene gesetzt. Teilweise schon recht tief im Fluß und spritzen sollte es natürlich auch für cool Fotos!

Moderner Farblook

In der Bildbearbeitung in Lightroom habe ich den Action-Fotos dann noch einen modernen entsättigten Farblook verpasst! Das war’s.

Hier der Unterschied von einem Originalfoto und dem fertigen Actionbild!

Vorher und nachher – Modernen entsättigten Farblook

Fazit – Mountainbiker fotografieren

Für mich jedenfalls ein cooles Shooting. Ich finde die Sony Alpha 7 III und das Sony SEL 70-200 mm f/2.8 GM einfach eine geniale Kombo für Sportfotos.

Mit den Einstellungen in diesem Artikel habe ich bei mehreren Sportarten wie Laufen, Windsurfen, Kajakfahren und nun ebenso beim Radsport immer eine sehr hohe Anzahl an scharfen Fotos erhalten. Die wichtigsten Einstellungen waren ISO AUTO Min. VS auf 1/1000 s und das Fokusfeld auf Erweit. Flexible Spot.

Ein Szenario mit viel Licht, ein wenig Übung bei den Mitziehern und dann kann beim Radsport fotografieren nichts schiefgehen!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar