Available Light Fotografie – Nachts in Lyon

Nachts in Lyon

Available Light Fotografie – Nachts in Lyon

Heute geht es wieder um Available Light Fotografie. Vor einem Jahr bin ich abends durch die Hafenstadt von Hamburg gewandert und habe stimmige Fotos bei wenig Licht mit der Sony Alpha 6000 aus der Hand geschossen.

In diesem Beitrag zeige ich Euch ein paar Aufnahmen, die nachts in Lyon mit meiner Sony Alpha 7 Vollformatkamera und dem Zeiss Loxia 2.8/21 entstanden sind.

Ich bin beruflich mehrmals im Jahr in Lyon in Frankreich unterwegs. Es gibt wahrlich schlimmere Orte für eine Geschäftsreise. Ich genieße es jedesmal, wenn ich dort bin.

Lyon – eine Perle einer Stadt

Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und liegt wunderschön an den zwei Flüssen Rhone und Saône. Ebenso ist Lyon eine richtig schöne Stadt mit unzähligen Kirchen, kleinen Gassen und einer stimmigen Altstadt, die von den zwei Flüssen durchzogen wird.

Im Zentrum der Stadt auf einem Hügel liegt die viertürmige Basilika Notre-Dame de Fourvière, die das Stadtbild von Lyon wie keine andere Sehenswürdigkeit prägt. Auf dem Titelbild könnt ihr sie betrachten, in der Nacht ist sie meist schön ausgeleuchtet. Ein tolles Motiv für die Available Light Fotografie!

Unterhalb der Basilika befindet sich die Altstadt. Dieser vorgelagert auf einer Insel befindet sich ein weiterer belebter Stadtteil von Lyon mit vielen Sehenswürdigkeiten, stilvollen Restaurants und zahlreiche Geschäfte und Weinläden.

Lyon ist definitiv eine Stadt für Genießer!

Wein Lyon

Weinladen in Lyon 

Available Light Fotografie – Mit dem Zeiss Loxia 21

Bei einem meiner letzten Aufenthalte habe ich meine Sony Alpha 7 Vollformatkamera, mein heißgeliebtes Zeiss Loxia 2.8/21 und ein leichtes Carbonreisestativ mitgenommen, um mit nicht zu viel Gewicht abends auf Fototour zu gehen. Die leichte Sony Systemkamera und das Stativ passen problemlos in meinen Rucksack.

Das Loxia 21 mm ist ein lichtstarkes Weitwinkelobjetiv aus dem Hause Carl Zeiss und wirklich eine besondere Linse. Alle Bilder in diesem Beitrag wurden mit dem Loxia 21 geschossen. Ich kann euch echt empfehlen mit einer Festbrennweite zu fotografieren, denn man setzt sich viel bewusster mit dem Bild auseinander, muss sich mehr bewegen und schult dadurch so sein fotografisches Auge. Es hilf mir, den perfekten Bildausschnitt zu finden. 

Das Loxia 21 mm ist eine komplett manuelle Linse. Die Blendeneistellung erfolgt nicht an der Kamera, sondern am Objektiv selbst. Ebenso muss manuell fokussiert werden. Ich mag diese Art der Fotografie. Es hilft mir, nach einem langen Arbeitstag runterzukommen und zu entschleunigen.

Mit der Fokuslupe der Sony Alpha Kameras, einer Funktion im elektronischen Sucher, mit der man das Sucherbild vergrößern kann, ist das manuelle Scharfstellen mit dem Loxia 21 mm ganz einfach. Ein großer Vorteil von Systemkameras!

Mit einer Festbrennweite durch die Straßen von Lyon

Auf Geschäftsreise bin ich meist den ganzen Tag beschäftigt und komme erst am Abend dazu, durch die Straßen von Lyon zu streifen. Die Stadt ist nachts sehr schön beleuchtet. Von meinem Hotel sind es nur ein paar Schritte zum Ufer der Rhone.

Im Sommer feiern und tanzen die Franzosen hier oft bis spät in die Nacht. Im Herbst war es allerdings schon recht frisch und das Ufer war am Abend meist einsam. Hier stehen ein paar alte Schiffe und die zahlreichen Brücken über die Rhone sind beleuchtet – ein paar tolle Fotomotive!

Für Aufnahmen in der Nacht muss die Kamera natürlich an ein Stativ geschraubt werden. Mein Carbonstativ habe ich in meinem Rucksack mit dabei. Die drei Fotos sind mit Stativ bei f/8 bei Belichtungszeiten von 6-25 Sekunden entstanden.

Lyon Rhone

Lyon in der Nacht

Available Light Fotografie

Available Light Fotografie – Nachts an der Rhone in Lyon

Könnt Ihr die tollen Lichtsterne stehen, die das Zeiss Loxia 21 mm bereits bei Offenblende erzeugt? Sehr beeindruckend, oder? Normalerweise muss man für diesen Effekt stark abblenden und kommt dann in einen Blendenbereich, bei dem das Objektiv aufgrund von Beugungseffekten nicht mehr so toll abbildet – nicht aber beim Loxia.

Ich überquere die Rhone und befindet mich nun auf der Insel. Ich schieße ein Foto aus der Hand und wähle eine Belichtungszeit von einer 1/30 Sekunde. So kann ich die Bewegung der Fußgänger und des Radfahrers schön darstellen.

Strßen von Lyon

Abendszene in Lyon mit Bewegung (21 mm, f/2.8, 1/30s, ISO 1250)

Hier stehen einige historische Gebäude. Entlang des Hard Rock Cafe durch die kleinen Gässchen mit den unzähligen Restaurants nähere ich mich langsam der Saône, die die Altstadt von Lyon begrenzt.

Die folgenden zwei Fotos sind ebenfalls aus der Hand geschossen. Bei ISO 1600 ist am Vollformat der Sony Alpha 7 kein Rauschen erkennbar.

Hard Rock Cafe Lyon

Restaurant Lyon

Top Sehenswürdigkeit in Lyon – Notre-Dame de Fourvière bei Nacht

Wenn man am anderen Ende der Insel angekommen ist, hat man einen großartigen Blick auf die Basilika von Lyon. Ich spaziere entlang der Saône bis ich den perfekten Fotospot gefunden habe, um die Altstadt abzubilden. Hier am Fluß befinde ich mich wohl an einem der besten Aussichtspunkte der Stadt.

Für die folgenden Fotos verwende ich wieder mein Carbostativ. Die ISO-Einstellungen halte ich im unteren Bereich und blende für eine optimale Schärfentiefe ab. Natürlich habe ich so Belichtungszeiten von 10-25 Sekunden. Das ist auch gewünscht, denn so bekomme ich die schönen Wassereffekte, die das stimmige Stadtfoto abrunden.

Bester Aussichtspunkt in Lyon

Wenn auf der Saône spontan ein Schiff vorbeifährt, schieße ich allerdings aus der Hand, denn eine zu lange Belichtungszeit würde mir das Schiff durch die Bewegung zu sehr verwischen. Hier habe ich eine hohe ISO-Einstellung (ISO-2000) gewählt und mit Offenblende f/2.8 fotografiert. Mit einer Belichtungszeit von 1/25 s bei 21 mm Brennweite entsteht noch ein scharfes Foto.

Lyon Schiff

Ich hoffe meine kleine Fototour durch Lyon hat euch gefallen. Ich kann euch echt ans Herz legen, so viel wie möglich mit einer Festbrennweite zu fotografieren. Für die Stadtfotografie ist meiner Meinung nach ein Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite von 20-34 mm ideal.

Manchmal darf es auch eine schwarz-weiß Bildbearbeitung sein, die die Available Light Stadtfotografie noch ein wenig aufpeppt!

Brücke Lyon

Available Light Fotografie in der Stadt – Mein Equipment

Die Fotos in diesem Beitrag und sind schon ewtas älter und noch mit der ersten Version der Sony Alpha 7 entstanden. Diese gibt es jetzt nicht mehr, aber das Nachfolgemodell, die Sony Alpha 7 II, ist für Landschaftsaufnahmen oder für die urbane Fotografie eine sehr gute und günstige Vollformatkamera mit einer tollen Bildqualität.

Das Zeiss Loxia 2.8/21 ist eine komplett manuelle Weitwinkel-Festbrennweite. Eine Linse ohne Schwächen! Fühlt sich toll an beim Fokussieren und sie ist knackscharf bis an die Ränder. Meine absolute Lieblingslinse. Allerdings kostet sie schon Einiges.

Die Sony mit dem Loxia 21 habe ich an ein leichtes Mundo Carbonstativ von Cullmann geschraubt. Es lässt sich kompakt verstauen und ist sehr leicht. Ein perfekter Begleiter auf Reisen!

Mein Nachtspaziergang in Lyon ist nun zu Ende! Ich bin müde und gehe jetzt schlafen.

Für heute verabschiede ich mich mit einem stimmigen Panoramabild von der Altstadt Lyon!

Notre-Dame de Fourvière

Available Light Panorama – Notre-Dame de Fourvière

 

4 Kommentare bei „Available Light Fotografie – Nachts in Lyon“

  1. Servus Stefan,
    normal ist es nicht mein Ding auf Beiträge zu antworten. In diesem Fall lies ich mich doch mal dazu hinreißen, da du in einer sehr netten und unaufgeregten Art und Weise deine Beiträge erstellst.
    Und weil ich selbst ein begeisterter Fan des Loxia 21 bin. Ich kann deine Einschätzungen zu dem Objektiv voll und ganz teilen. Deine Bemerkung zu den Sternen bei Offenblende (also bei 2.8) trifft auch zu und ist manchmal auch sehr nett zu haben. Man muss aber auch sagen, dass dadurch die ansonsten recht ansehnlichen „Unschärfekreise“, wenn man sie ausreizt und erzwingt, leider deutlich sichtbar zehneckig werden. Ich habe somit keine kreisrunden Ringe bei Offenblende, was mir persönlich wichtiger wäre als der Sterneffekt bei 2.8er Blende. Also doch noch einer der ganz wenigen Kritikpunkte (neben dem nicht vorhandenen Anschlag bei Unendlich, der vor allem in der Nacht sehr störend ist).
    Apropos Sterne, die sind aller erste Sahne und sehr selten so zu finden. Was meiner Meinung nach ist die aller wichtigste Eigenschaft des Loxias die fast perfekte Gegenlichttauglichkeit. Man sucht förmlich immer den Gegenlichtkontrast, und man ist in der Bildgestaltung in keinster Weise eingeschränkt. Gut 80% der Bilder mit diesem Objektiv sind gegen die Sonne aufgenommen (Schau mal spasseshalber bei dir nach!). Das Gegenlichtverhalten ist wirklich so gut, dass man manchmal sogar „künstliches Streulicht“ einfügen würde/möchte.
    Für dich weiter viel Spaß mit deinem „Schätzchen“ und immer gutes Licht.
    Gruß aus Mainz, Martin

    1. Stefan Czurda sagt: Antworten

      Hallo Martin,
      Vielen Dank für Deinen Input und Deine zusätzlich Infos zum Loxia 21. Freut mich natürlich sehr, dass Dir der Beitrag gefallen hat.
      Ja, ist schon ein tolle Linse, die Zeiss hier gezaubert hat!
      Liebe Grüße, Stefan

      1. Servus nochmal,
        noch ein kleiner Tipp. Das Loxia läßt sich auch prima als Makro verwenden. Einfach einen Reproadapter mit 52mm für ca. 10 Euro und es kann losgehen. Ideal für die Berge wo ein separates Objektiv wenig Sinnvoll ist. Ein keliner Nachteil gibts natürlich auch noch, man ist mit dem Vergrößerungsmastab nicht variabel.
        Gruß Martin

  2. Stefan Czurda sagt: Antworten

    Hallo Martin,
    Danke für den Tip..ich wußte nicht, dass das Loxia 21 auch als Makro gut einsetzbar ist! Vielleicht hast Du ja einen Link zu Fotos?
    Liebe Grüße,
    Stefan

Schreibe einen Kommentar