Ausflüge in Chamonix: Aiguille du Midi und Montenvers

Mont Blanc

Ausflüge in Chamonix

Als ich 2014 das erste Mal auf einem 4000er stand, habe ich ihn zum ersten Mal sehen. Den Mont Blanc, den weißen Berg, den höchste Berg der Alpen.

Ich könnte ihn allerdings nur aus der Ferne betrachten.

Mont Blanc vom Gran Paradiso

Mont Blanc vom Gipfel des Gran Paradiso

Das sollte sich im Sommer 2019 nun ändern. Zusammen mit meinem Freund Niko habe ich eine Reise direkt nach Chamonix gebucht. Diesmal allerdings ohne Bergtouren auf über 4000 m.

Einfach nur ein paar Tage in den französischen Alpen verbringen, der Hitze des Sommers ein wenig entfliehen und ein paar Ausflüge in Chamonix machen.

Und natürlich das Mont Blanc Massiv besuchen und fotografieren.

Der folgende Beitrag ist eine Empfehlung für zwei Ausflüge in Chamonix, die ihr unbedingt machen solltet, wenn ihr euch die Berge des Mont Blanc Massivs ansehen möchtet.

Das folgende Video ist während unserem Aufenthaltes entstanden und zeigt euch die Highlights der beiden Ausflüge.

Ausflüge in Chamonix – Ein Teaser-Video

Anreise zum höchsten Berg der Alpen

Nach einer langen Anreise durch den kompletten Norden Italiens erreichen wir Courmayeur an der Ostseite des Mont Blanc Massiv, wo wir das erste Mal den imposanten Gletscher des Mont Blanc zu Gesicht bekommen.

Seht euch mal an, wie dick der Gletscher ist. Sehr beeindruckend, oder?

Hier heißt es geduldig sein, denn im Mont Blanc Tunnel wird in Blöcken abgefertigt und wir müssen gut 45 min warten, ehe wir den Tunnel passieren dürfen.

Die gut 11 km lange Fahrt durch den Tunnel direkt unterhalb des höchsten Berges der Alpen ist schon etwas beklemmend und wir sind froh, als wir Chamonix am Ende des Tunnels erreichen.

Mont Blanc Tunnel

Courmayeur – Italienische Ostseite des Mont Blanc Massives

Wir machen einen kurzen, ersten Zwischenstopp in Chamonix, um uns ein wenig zu orientieren und den Weg zu unserem Hotel zu finden, das in Les Tines etwas nördlich von Chamonix liegt.

Dann ist erst mal ein wenig relaxen nach der langen Fahrt angesagt.

Chamonix – Massen an Touristen

Ich habe schon einige bekannte Orte in den Alpen, wie Grindelwald, Zermatt, Berchtesgaden besucht, aber was Größe und Massen an Leuten angeht, schlägt Chamonix sie alle.

Hängt natürlich damit zusammen, dass die Franzosen im August Urlaub haben und sich gefühlt halb Frankreich in Chamonix aufhält.

Guter Tipp: Nicht so wie wir Anfang August nach Chamonix reisen!

Regen in Chamonix

Regen in Chamonix – Heute kein Blick auf den Mont Blanc

Wir treffen allerdings auch zahlreiche Touristen, die nicht aus Frankreich kommen.

Das Mont Blanc Massiv ist ein absoluter Bergsteiger Hot-Spot. Neben der Hochtour auf den höchsten Berg der Alpen gibt es im Mont Blanc Massiv weitere 4000er zu besteigen und natürlich zahlreiche Kletterrouten, die Menschen aus der ganzen Welt magisch anziehen.

Mit seinen zahlreichen Shops und Hotels ist Chamonix ein moderner und ziemlich großer Tourismus-Magnet mit, meiner Meinung nach, wenig idyllischer Ausstrahlung. Dennoch hat der Ort sehr viel Alpingeschichte und der Ausblick von Chamonix direkt auf den wuchtigen Mont Blanc ist schon sehr beeindruckend.

Den Berg sehen wir allerdings am ersten Tag der Reise nicht, denn heute ist es total verregnet! So haben wir ein wenig Zeit, den Ort kennenzulernen und durch die Gassen von Chamonix zu streifen.

Hier gibt es ein paar tolle Geschäfte mit unglaublich schönen Bildern aus den französischen Alpen.

Einkaufen in Chamonix

Stimmige Geschäfte in den Gassen von Chamonix 

Aiguille du Midi – Im Vorzimmer der Mont Blanc

Am nächsten Tag haben wir bereits in der Früh strahlend schönes Wetter und schon im Morgenlicht einen traumhaften Blick auf die Berge.

Ausflüge in Chamonix

Traumhafter Ausblick auf die Aiguille du Midi (Felsnadel, links) am Morgen

Heute werden wir die Aiguille du Midi besuchen. Die markante 3842 m hohe Felsnadel ist ein Vorposten des Mont Blanc und auf sie führt etwas südlich von Chamonix eine Seilbahn.

Sie ist einer der höchsten und bekanntesten Aussichtspunkte der Alpen. Von hier könnt ihr den Mont Blanc und weitere 4000er des Massivs aus nächster Nähe betrachten.

Wir entschließen uns sehr früh aufzubrechen, denn bei diesem traumhaften Wetter werden natürlich wieder zahlreiche Touristen unterwegs sein. Ebenso ist das Licht am Morgen besser zum Fotografieren, somit lohnt sich das frühe Aufstehen.

Aiguille du Midi Seilbahn

Ausflüge Chamonix – Aiguille du Midi Seilbahn, mit Wartezeit ist zur rechnen

Ein guter Plan, denn bereits um 7:00 in der Früh gibt es eine beachtliche Schlange zum Anstellen für die Seilbahntickets.

Wir müssen aber Gottseidank nicht besonders lange warten und 30 min später können wir in die Seilbahn einsteigen, die uns über zwei Etappen knapp unterhalb des Gipfels der Aiguille du Midi bringt.

Ausflüge in Chamonix

Zweite Etappe der Seilbahnfahrt auf die Aiguille du Midi

Eine ziemlich steile Fahrt mit großartigen Ausblicken auf den herannahenden Mont Blanc und natürlich in das Tal, wo wir Chamonix in der Morgensonne von oben betrachten können.

Auf der Aiguille du Midi gibt es verschiedene Aussichtsplattformen, die ihr besuchen könnt. Auf der höchsten Ebene, die ihr von der Bergstation mit einem Aufzug erreicht, habt ihr natürlich den besten Ausblick.

Im Osten schießen ganz nahe die 4000er Aiguille Verte (4.122 m), Les Droites (4000 m) und Grand Jorasse (4.208 m) in die Höhe.

Aiguille du Midi Panorama

4000er des Mont Blanc Massivs: Aiguille Verte (links) und Grand Jorasse (rechts)

Mit ein wenig Fernsicht kann man dahinter im Osten Richtung Wallis sehen. Das Matterhorn (4.478 m) versteckt sich ein wenig hinter der Grand Cobin (4.314 m) und rechts daneben befindet sich das Monte Rosa Massiv.

Etwas weiter im Osten hat man einen guten Ausblick auf den höchsten Gipfel der Grajischen Alpen, den Gran Paradiso (4.061 m), den einzigen 4000er, der komplett in Italien steht.

Auf der gegenüberliegenden Seite dann der Mont Blanc (4.810 m) selbst!

Der komplett vergletscherte Gipfel des höchsten Berges der Alpen ragt nochmal gut 1000 m in die Höhe. Es gibt wohl keinen besseren Aussichtspunkt, um den Mont Blanc so nahe zu betrachten.

Mont Blanc

Der höchste Berg der Alpen – Mont Blanc

Auf der Aiguille du Midi befindet ihr euch in schwindelerregenden Höhen und es kann auch im Sommer bitterkalt sein. Ihr seid ja fast auf 4000 m, also Sonnenschutz und warme Kleidung nicht vergessen.

Etwas schwindelfrei solltet ihr auch sein!

Aiguille du Midi Aussicht

Blick ins Tal von der Aiguille du Midi

Hier findet ihr übrigens alle Informationen zu einem Ausflug zur Aiguille du Midi inklusive Preise!

Am späten Vormittag fahren wir dann zurück ins Tal. Das Licht ist für stimmige Fotos schon ein wenig zu hart und es tummeln sich bereits zu viele Leute hier oben herum.

Wenn ihr euch im Hochsommer hier ein wenig gegen die Massen bewegt und früh aufsteht, dann ist dieser Ausflug auch in der Hochsaison wirklich lohnenswert.

Mit der Zahnradbahn auf den Montenvers

Der zweite Ausflug führt uns einen Tag später mit der Zahnradbahn direkt von Chamonix auf den 1913 Meter hohen Montenvers. Dieser Trip war etwas weniger überlaufen und ist auch für schwindelfreie Personen sehr zu empfehlen.

Die rote Zahnradbahn überwindet in 30 min ca. 800 Höhenmeter und bringt uns gut gelaunt zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt im Herzen der französischen Alpen.

Ausflüge in Chamonix

Ausflüge Chamonix – Mit der Zahnradbahn zum Montevners

Nahe der Bergstation habt ihr auf einer Aussichtsplattform einen grandiosen Ausblick auf das Mer de Glace, dem größten Gletscher Frankreichs und dem Viertgrößten der Alpen.

Dahinter befindet sich das imposante Massiv der Grand Jorasse mit der berüchtigten Nordwand.

Mer de Glace

Mer de Glace Gletscher und links hinten die Grand Jorasse Nordwand

Die Grand Jorasse Nordwand zählt zusammen mit der Eiger Nordwand und der Matterhorn Nordwand zu den Großen Nordwänden der Alpen.

Überall schießen hier schroffen Berge, wie die Petit Dru (3.754 m), mit teils sehr spannenden Besteigungsgeschichten in die Höhe.

Petit Dru

Einer der großen Kletterrouten der Alpen – Auf die Petit Dru

Am Montenvers könnt ihr euch einen Kaffee gönnen und die Aussicht genießen, oder hinunter zum Mer de Glace wandern.

Wir haben uns entschieden, noch ein wenig höher aufzusteigen und den Aussichtspunkt Le Signal auf 2.204 m zu besuchen.

Bis dorthin ist es nur eine kurze Wanderung von ca. 30 min, die euch aber weitere großartige Ausblicke auf die schroffen Felsnadeln der umliegenden Berge offenbart.

Ausflug Montenvers

Kontrastreiche Farben am Morgen in den französischen Alpen

Die Berge erscheinen im morgendlichen Sonnenlicht zusammen mit dem Grün der Vegetation in wunderschönen Kontrasten.

Wanderung Le Signal

Aussichtspunkt Le Signal

Am Le Signal angekommen machen wir noch eine kurze Rast, ehe wir noch ein wenig Richtung Süden wandern, um noch einmal einen Ausblick auf Mont Blanc und Aiguille du Midi zu genießen.

Ausflüge in Chamonix: Aiguille du Midi und Montenvers

Noch ein letzter Ausblick auf Mont Blanc und Aiguille du Midi

Die Region um den Montenvers ist wirklich ein magischer Ort und diesen Ausflug solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen, wenn ihr in Chamonix seid.

Fazit – Ausflüge in Chamonix

Unsere Zeit in den französischen Alpen neigt sich dem Ende. Eine großartige Bergregion trotz der Hektik und Menschenmassen im Hochsommer.

Ich kann euch die Ausflüge in Chamonix zur Aiguille du Midi und zum Montenvers wirklich sehr ans Herz legen, wenn ihr ein paar Tage in den Westalpen verbringen möchtet und den höchsten Berg der Alpen sehen wollt.

Aber vielleicht nicht gerade zur Hochsaison im August!

Die Fotos und das Video sind diesmal ausschließlich mit meiner Sony RX-100 VI entstanden.

Ich hatte mich entschlossen, zu diesem Ausflug keine Systemkamera samt Objektive mitzunehmen und mit leichtem Gepäck zu reisen.

Warum ich diese Kamera für solche Ausflüge empfehle, könnt ihr in meinem BeitragDie beste Kamera fürs Wandern und Bergsteigen“ nachlesen.

Schreibe einen Kommentar